Elektroeinrad / MONOWHEEL was ist das?

wheels4freaks-monowheel_banner_798x545_003







1. FAQ - Allgemeine Fragen und Antworten zum Monowheel
2. Monowheel im täglichen Einsatz
3. Monowheel, eine geniale Erfindung
4. Mit dem Monowheel fahren lernen, in der Tat ist es sehr einfach!
5. Eigenschaften des Monowheel
6. Monowheel-Garantie
7. Sicherheit ist alles
8. Einsatzgebiet



1. FAQ - Allgemeine Fragen und Antworten zum Monowheel

Der Monowheel ist das einzige motorisierte Transportmittel mit einem patentierten kreiselstabilisierten Rad. Er ist damit das leichteste (nur 11 kg) und kompakteste Kraftfahrzeug in der Welt. Der Monowheel kann überall hin transportiert und gelagert werden. Außerdem bietet Ihnen der Monowheel eine sehr bequeme und spaßige Art der schnellen Fortbewegung, mit dem Gefühl „auf dem Boden zu gleiten.“ „So etwa wie das Gefühl von dem Hoverboard, in dem Film „Zurück in die Zukunft“ transportiert zu werden“.

Monowheel – Wofür ist er?
Mit seiner Flexibilität, Wendigkeit und geringer Größe ist der Monowheel das einzige Fahrzeug, das tatsächlich den Erwartungen der Bürgerinnen und Bürger entspricht, in der Nähe zu reisen. Der Monowheel ist perfekt für Strecken zwischen 1 km und 15 km, d.h. ideal für 85% der Reisen in Großstädten. Wir sprechen über Mikromobilität. Kein anderes Automobilfahrzeug wird für diese Strecken zur Verfügung gestellt. Heute können wir nur die manuell gesteuerten, gefährlichen Fahrzeuge finden: Roller, Skateboards und Kickroller. Mit seiner Leichtigkeit, Komfort und Sicherheit ist der Monowheel auch wesentlich besser als die Elektro-Skateboards oder Elektro Kick Scooter. Es ist das am meisten angepasste Fahrzeug für uns, um eine kurze Strecke zurückzulegen, wie ein Aufzug, aber horizontal. Der Monowheel erfüllt alle Kritieren die man an ein Fahrzeug stellt. Sicherheit, Leichtigkeit, Bequemlichkeit, geringe Größe, Wendigkeit, Flexibilität und sehr viel Spaß.

Monowheel, wie funktioniert es?
Der Monowheel bewegt sich durch den eingebauten Elektromotor, die Batterie und das kreiselstabilisierte System. Hochgenaue Kreisel-Sensoren sind in die Hauptplatine integriert. Sie erkennen die Vorwärtsneigung und weisen den Motor an, das Gleichgewicht durch Drehen des Rades und das stabil halten dieser Neigung auszugleichen. Beim Bremsen erkennen sie wechselseitig die Neigung nach hinten und geben dem Motor weiter, sich zu verlangsamen.

Braucht es besondere akrobatische Fähigkeiten?
Der Monowheel erfordert keine akrobatischen Fähigkeiten. Der Monowheel ist ein elektrisches Einrad, das allerdings nicht mit dem Einrad im Zirkus verglichen werden kann. Der Monowheel kann von jedermann verwendet werden, genau wie das Fahrrad. Der einzige Unterschied zu einem Fahrrad ist, dass Sie nicht auf der Suche nach seitlicher Balance mit Ihren Hüften sind, die sich gegen den Sattel lehnen, sondern mit Ihren Waden, die sich auf die Mitte der roten Beinpolster stützten.

Fühlt man sich sicher auf dem Monowheel?
In der Tat verfügt der Monowheel über:
• Ein Rad, das Ihnen Komfort und Aufrechterhaltung gibt, unerreicht für ein motorisiertes Fahrzeug dieser Gewichtsklasse.
• Ein stabilisiertes Rad-System, viel beweglicher als z.B. lange Skier.
• Eine Geschwindigkeit auf 18 km/h begrenzt, die hilft, Stürze oder Kollisionen zu vermeiden, wenn man zu schnell fährt. Zugleich bietet es Ihnen eine ausgezeichnete Empfindung der Beschleunigung / Verlangsamung.

Der Monowheel ist viel sicherer als andere Fahrzeuge, zum Beispiel:
• Ein Kick-Roller mit seinen starren Rädern (mit schlechter Radhaftung , können in den Bodenlücken stecken bleiben)
• Ein Skateboard (hat keine Bremsen)
• Roller und Skateboards (im Notfall, ist die Verwendung von Bremsen kompliziert)
• Skier (sie haben keine Bremsen integriert)
• Ein Fahrrad, das Sie oft auf Straßen abseits der Fahrradwege, in der Nähe von Bussen und Autos fahren

Ist es ohne einen Handgriff gefährlich?
Ganz im Gegenteil, wenn ein Tretroller oder ein Segway den Bürgersteig trifft, stürzt Fahrzeug nach unten, der Lenker kann sich an den Füße verheddern und Sie fallen mit den Händen und dem Kopf. Auf dem Monowheel wird ihr Gewicht vertikal auf die Füße projiziert und dann holen Sie Ihre Trägheit zurück.

Gewicht? Reichweite? Ladezeit?
Der Monowheel ist das leichteste Kraftfahrzeug auf der Welt und wiegt 11 kg. Eine Reichweite von etwas 11 km, in Übereinstimmung mit dem Einsatz (Gewicht des Benutzers, Gelände, Temperatur, Luftdruck, Drehzahl), was 1 bis 2 Stunden Fahrt gleicht. Das vollständige Aufladen der Batterie, über die Steckdose dauert 1 Stunde. Bedingungen für das Fahren von 11 km: Nutzer von 50kg Gewicht / glatter und flacher Boden / 20 ° C / 2,7 bar Luftdruck / konstante Geschwindigkeit. Für einen Erwachsenen mit einem Gewicht von 85 kg und Fahrt in einer Stadt wird die Reichweite etwa 8 bis 11 km sein.

Warum sollten Sie in den Monowheel heute noch investieren?
Der Monowheel ist ein sehr einfaches Fahrzeug hinsichtlich der Mechanik. Er wird eines der unvermeidlichen Fortbewegungsmittel in der Zukunft werden, dank seines sehr niedrigen Preises / Gewichts / Größe und seiner großen Zuverlässigkeit / Haltbarkeit. Die Beginn kann sofort starten. Beginnen Sie mit dieser neuen Art der Fortbewegung und werden Sie mit Ihr vertraut, dann könnten Sie sogar Anderen das Monowheel fahren lehren.

Der Monowheel ist das einzige motorisierte Fahrzeug, das Kurzstrecken-Reisen gewidmet ist
Neben einigen schweren und sperrigen Elektro-Kick-Rollern bietet kein anderes Fahrzeug Ihnen heute die Freiheit eines Fußgängers, aber mit einem Motor, so dass Sie schneller und weiter kommen. Für alle Reisen von 1 bis 10 km, müssen heutige Bürger sich abwechseln zwischen zu Fuß gehen, Fahrrad, Roller, Skateboards und Kickroller fahren.

Warum sollten Sie den Monowheel statt eines Rollers oder eines Autos nehmen?
Der Monowheel ist ein elektrisches Mikromobil. Sie werden ein „Super-Fußgänger“, der „Super Schuhe“ trägt. Sie fahren direkt von Ihrer Wohnung los und fahren zu Ihrem Büro, vom Büro zu einem Restaurant, von einem Restaurant ins Kino, aus dem Kino zurück nach Hause. Mit diesem Produkt können Sie diese Art von Kopfschmerzen vermeiden: „Rotlicht“ „Straßen“ „Stau“ „Parkplatz“ „Vorhängeschloss“ „Verstöße“ „Versicherung“ „zerzaustes Haar“ „Schäden“ „Diebstahl“ „Beschwerden“ „technische Kontrollen“ „Kraftstoffkosten“ „Motorradjacke“ „Sicherheitsweste“ „Sicherheitsgürtel“ „Alkoholtester“ „Wartung“ „auf ein Taxi warten“. Selbst im Falle einer weiten Strecke, der Monowheel wird Sie zu Ihrem Ziel fahren. Zum Beispiel können Sie die U-Bahn als Vermittler nutzen. Angenommen, dass die U-Bahn-Station in ca. 3 km Entfernung von zu Hause ist, können Sie auf dem Monowheel bis zum Bahnhof fahren und dann den Rest im Zug. Zwischen der U-Bahn und Ihrem Büro würden Sie 5 Minuten mit dem Monowheel auf dem sicheren Bürgersteig, an der frischen Luft verbringen.

Warum sollten Sie den Monowheel nehmen, anstatt zu Fuß zu gehen?
Ein Fußgänger kann leicht 1 km mit 5 km/h im Durchschnitt gehen, ohne müde zu werden. Ein Monowheel-Benutzer, also ein „Monowheeler“ legt 5km mit 15km/h im Schnitt im gleichen Zeitraum zurück, ohne müde zu werden. Durch die Erhöhung des Reiseradius um ein5-faches, vermehren Sie schnell Ihr zugängliches Gebiet. Der Ausdruck „in zwei Schritten“ umfasst in der Regel zehn Geschäfte in der Umgebung, die anderen sind über 1 km hinaus. Von nun an werden hunderte Geschäfte im Umkreis von 5 km zur Verfügung sein. Sie werden Ihre Gewohnheiten verändern und Ihren Tätigkeitsbereich vergrößern. Zum Beispiel in Paris, man könnte in fünf Bezirken, anstelle von ein bis zwei Bezirken heute leben, wenn Sie den Monowheel in Ihrem täglichen Leben benutzen würden. Darüber hinaus können Sie im Freien unterwegs sein, Spaß haben, drehen, beschleunigen und bremsen reibungslos, und die Passagiere werden Sie mit einem erstaunten Blick anstarren.

Warum sollten Sie den Monowheel anstatt eines Elektro-Fahrrads nehmen?
Der Monowheel kann überall mitgenommen werden, da er nicht schwer ist. Sie müssen nicht mehr Ihr Fahrrad abstellen, mit dem Risiko, dass es beschädigt oder gestohlen wird. Darüber hinaus sind Sie in der Lage, Ihren Monowheel im Büro aufzuladen, was mit einem Elektrofahrrad nicht möglich ist.

Warum sollten Sie einem Monowheel, einem Segway vorziehen?
Der Monowheel wird nicht als städtisches oder öffentliches Verkehrsmittel gesehen, wegen dem hohen Preis von 7000 €. Außerdem wiegt ein Segway stolze 50 kg. Seine Größe zeigt, dass es in den meisten europäischen Städten, wo Bürgersteige oft schmal (Segway könnte behindert werden) sind, nicht leicht ist einen Segway verwenden zu können. Wir können Ihnen auch nicht in unserer Wohnung lagern, noch in enge Aufzüge bekommen(der Segway passt einfach nicht rein). Allerdings spielen sie eine sehr gute Rolle für Fachkräfte (Polizei, touristische Besuch, Straßen-Marketing). Zu beachten ist auch, dass die Segway-Motoren viel lauter sind, im Vergleich zu einem Monowheelmotor, den nicht einmal Tauben hören kommen.

Warum sollten Sie den Monowheel statt eines elektrischen Einrads (z.B. SBUV3) nehmen?
Hinsichtlich der Mechanik basieren diese elektrischen Einräder auf dem gleichen Prinzip wie der Monowheel. Allerdings sind sie sehr kompliziert zu bedienen, so als ob Sie auf einem Monoski, auf einem angebrachten Sitz sitzend skifahren würden: Ihre Bewegungsfreiheit wird erheblich reduziert. Daher ist es schwierig, enge Kurven zu fahren und schnell zu bremsen. Die Sitzhaltung gibt auch ein Gefühl von Rollstuhl fahren, weg vom Spaß und der coolen Haltung auf dem Monowheel. Darüber hinaus fügt der Sattel Größe und Gewicht hinzu. Unregelmäßigkeiten des Bodens werden nicht durch unsere Beine ausgeglichen; sondern werden von unserem Rücken absorbiert.

Warum sollten Sie den Monowheel statt eines Rollers nehmen?
Sportseiten sind viel mehr auf den Roller ausgeprägt, aber für die täglichen Reisen löst der Monowheel all die Probleme, die zu den Rollern gehören:

Der Monowheel …
• … benötigt keine weiteren Kosten, wie z.B. Versicherung oder Inspektion.
• … erfordert nicht das Schuhe an- oder ausziehen.
• … bremst sehr effektiv und einfach.
• … ist geräuschlos.
• … ist sehr komfortabel, sogar auf dem Bürgersteig.
• … fährt ohne zu rutschen unter Regen.

Warum sollten Sie den Monowheel statt eines stehenden Elektrorollers wählen?
Der Monowheel ist gewissermaßen eine Alternative zu den elektrischen Tretroller. Er ist viel leichter und kompakter, dämpft besser Unebenheiten, bringt mehr Spaß und lässt Ihre Hände frei, so dass Sie Ihre Aktentasche, Ihr Telefon, einen Regenschirm, Einkaufstaschen, usw. tragen können. Perfekt für den täglichen Gebrauch, einfach hoch oder runter zu tragen. Bei einem Elektrorollern müssen Sie erst einmal fünf Schritte befolgen, um es einzuklappen. Erst dann können Sie es tragen.

Ist der Monowheel teuer?
Wir analysieren für Sie einmal alle Kosten. Für 10.000km gefahrene Strecke werden sich die Gesamtkosten für den Monowheel belaufen auf: Anschaffungspreis 890 € + Strom 30 € + maximal zwei Reifenschäden die zusammen bei 10 € liegen = 930 €.. Ein Roller wird Sie zwischen 4.000 € – 8.000 € kosten, für 10.000 km Fahrstrecke (Versicherung, Kraftstoff, technische Wartung, Helm, …).

Für Elektrofahrzeuge mit Lithium-Batterien: Der Segway kostet mehr als 7.000 €; der Preis für ein zuverlässiges elektrisches Fahrrad liegt zwischen 1.300 € und 4.000 €.

Kick-Roller kosten ca. 500 € (SXT Scooter, Raycool, Mach1): diese großen Kick-Scooter wiegen 40 kg und mit einer Blei-Säure-Batterie werden Sie 5 km fahren und dann nach einem Jahr wird die Batterie nur noch für 1km reichen.

Wir halten fest, 930 € für ein ständig verwendetes Fahrzeug – hat der Monowheel einen sehr erschwinglichen Preis.

> nach oben


2. Monowheel im täglichen Einsatz

Wohin kann man mit dem Monowheel fahren?
Wie jedes rollende Sportgerät (Kick-Scooter, Roller, Skateboard, Segway) sollte der Monowheel bestenfalls nur auf dem Bürgersteig verwendet werden. Aber auch nicht ebenerdige Untergründe meistert der Monowheel problemlos. Beim Üben werden Sie feststellen, dass Fußgänger das elektrische Einrad mit einem Lächeln und einer Faszination wahrnehmen werden.

Wie kommt man problemlos über den Rand der Bürgersteige?
Der Monowheel überwindet kleine Hindernisse ganz leicht – angefangen von ca. 5cm bis zu Hindernissen von bis zu 20cm Höhe. Dies ist ein großer Vorteil für die Verwendung des Mono Wheels in großen bis mittelgroßen Städten, die bisher für Kick-Scooter, Rollstühle, Kinderwagen, Einkaufswagen, Roller und Skateboards ausgestattet waren. Die Bürgersteigkanten werden fast immer auf den Zebrastreifen gesenkt, sodass die Straße mit einem unvergleichlichen Komfort und einer Leichtigkeit zu überqueren ist. Bei Bürgersteigen, die keine Absenkung haben, muss man nur einen Fuß auf den Boden legen und den anderen Fuß benutzen, um das elektrisches Einrad beiseite zu bringen. Mit etwas Übung kann sich ein Monowheeler einen Aufwärtsschub geben und Hindernisse bis zu 10 cm Höhe (oder sogar höher) überwinden.

Wie erklimmt man einen Berg?
Beim Abstieg, als auch bei dem Aufstieg behält der Monowheel die Balance. Seine Kraft ermöglicht es Ihnen die Geschwindigkeit konstant zu halten. Während des Anstiegs erinnert das Einrad Segway an einen Aufzug, da es dem Gesetz der Schwerkraft unterliegt. Während des Abstiegs passt sich der Monowheel automatisch an die gewünschte Geschwindigkeit an und Sie können diese stetig beibehalten.

Wie soll man das Monowheel im Alltag nutzen?
Wenn Sie mit dem Einrad Segway zur Arbeit fahren, denken Sie an ein Ladegerät und dieses ständig bei sich haben zu müssen? Nein – um in der Lage zu sein, alle unerwarteten Reisen und Fahrten zu konfrontieren, haben Sie die gleichen Möglichkeiten wie mit Ihrem Smartphone: Sie laden das Wheel dort, wo es möglich ist, egal ob zu Hause oder im Büro.

Treppen mit dem Monowheel?
Kein Problem! Sollten Sie zu Treppen gelangen, nehmen Sie den Balance Scooter einfach an der Halterung oder Sie halten es auf den Füßen für den Rest der Zeit. Sie können es auch mit einem Fuß im langsamen Trab-Modus durch den anderen Fuß benutzen. Auf Rolltreppen halten Sie es einfach lässig mit dem Fuß.

Sollte es mal regnen, können Sie einen Regenschirm aufspannen oder sich in ein anderes Verkehrsmittel begeben (Bus, U-Bahn, Taxi etc.). Sie können das Monowheel z.B. auch in einen Fahrradkorb legen – im Flugzeug hingegen, können Sie es im Gepäckraum verstauen.

Ist es möglich Sport auf dem Monowheel zu treiben?
Der Monowheel lässt Sie definitiv nicht ermüden. Während der Fahrt mit dem Einrad Segway werden die gleichen Muskeln beansprucht, wie als ob Sie Skifahren. Zwar in nicht so einer intensiven Art und Weise, jedoch konstanter (lediglich ohne Schmerzen!). In der Tat biegen Sie Ihre Beine so optimal, um sich einem Gelände oder einem unvollkommenen Boden und den Bürgersteigen anzupassen. Fazit: Sport mit dem Monowheel funktioniert einwandfrei.

Wie stellt man die Geschwindigkeit vom Monowheel ein?
Die Geschwindigkeit ist von 0 bis 18 km/h durch eine einfache Körperneigung einzustellen. Nach ein paar Tagen der Übung werden Sie in der Lage sein das Monowheel zu regulieren. Die Höchstgeschwindigkeit vom Mono Wheel beträgt 18km/h. Wenn Sie diese Grenze überschreiten wollen, wird der Monowheel rückwärts auf die Fuß-Plattformen stürzen und automatisch langsamer werden.

Wie beginnt ein Anfänger mit dem Monowheel?
In den ersten Probeanfängen benötigen Sie wahrscheinlich eine Stange oder eine Wand, um Ihnen dabei zu helfen, den zweiten Fuß zu positionieren. Sollten die Probefahrten dann problemlos gelingen, werden Sie automatisch den Fuß auf der Fuß-Plattform und die Wade gegen die Antirutsch-Beinpolster halten. Die Bewegung der Füße hält das Gleichgewicht – so haben Sie Zeit, um Ihren zweiten Fuß (wie auf einem Fahrrad) zu positionieren. Sobald Sie Ihre Füße nach vorne lehnen, beginnt sich der Monowheel zu bewegen.

Wie geht man geschickt mit dem Monowheel um?
Sie müssen lediglich Ihre Schultern in die gewünschte Fahrtrichtung halten – schon fährt der Monowheel. Durch eine geringfügige Neigung zur Seite ermöglicht es Ihnen der Mono Wheel zu drehen. Das Rad wird Ihnen immer folgen, da es sein Ziel ist, Sie zu fangen und unter Ihren Füßen zu bleiben.

Wie bremst und stoppt man mit dem Monowheel?
Wenn Sie aufhören wollen zu fahren, müssen sich nach hinten lehnen. Wichtig dabei ist, einen Fuß auf den Boden stellen (genau wie beim Fahrradfahren, dort wundern Sie sich auch nicht mehr).

Wie weiß ich, dass die Batterie alle ist?
Sie müssen sich einfach das Power-Licht ansehen:
- Grünes Licht: Batterie zwischen 100% und 25% geladen
- Oranges Licht: 25% der Batterie vorhanden, was einer Strecke mit dem Monowheel von 2,5 km gleicht
- Rotes Licht: 5% der Batterie vorhanden, was einer Strecke mit dem Monowheel von 500 m gleicht
- Die Fußplattformen sind nach hinten geneigt: 1% der Batterie vorhanden, was einer Strecke mit dem Monowheel von 100 m gleicht
- Blinkendes rotes Licht + Front-Heck-Schwingungen: nur 0,5% der Batterie vorhanden, es ist absolut notwendig zu stoppen.

Der Monowheel-Motor stoppt automatisch, wenn der Akku vollständig leer ist und die Power-LED-Beleuchtung weiterhin blinkt: Sie können in diesem Zustand nicht mehr fahren.

Wie lade ich den Monowheel auf?
Das elektrische Einrad wird mit einem einfachen Ladegerät in einer Steckdose, die 110-230V unterstützt, aufgeladen.

Hat der Monowheel eine Vorder- bzw. eine Rückseite?
Der Monowheel kann in jede Richtung verwendet werden – allerdings raten wir die Power-LED-Seite nach vorne zu setzen, die der Reifendrehrichtung entspricht und die durch einen Pfeil auf der Seite angegeben wird.

Was ist das Mindestalter für die Ausübung von dem Monowheel?
Es gibt keine gesetzliche Altersbeschränkung oder Grenze für das Mono Wheel, jedoch sollte es nicht für Kinder unter 15 Jahren ohne Aufsicht eines Erwachsener benutzt werden.

Gibt es eine Gewichtsgrenze für das Monowheel?
Um korrekt zu funktionieren, sollte das Gewicht des Benutzers im Bereich zwischen 30 – 100 kg sein.

Was passiert, wenn der Monowheel seitwärts fällt?
Der Monowheel erkennt Stürze und stoppt den Motor automatisch. Nachdem es also gefallen ist, müssen Sie es ausschalten und wieder neu starten / einschalten.

Was passiert, wenn der Fahrer die Kontrolle über das Monowheel verliert?
Fahren Sie konstant langsamer, sodass Sie zum Stehen kommen.

Was sind die Verschleißteile?
Der Motor des Mono Wheels benötigt in der Regel weniger Wartung. Der Reifen hingegen kann nach 5000 km Nutzung reißen. Die Batterie könnte ca. nach 1000 Zyklen der Nutzung (10 000 km) geändert werden müssen.

Wie lange dauert es, bis der Monowheel geliefert wird?
Deutschlandweit dauert es ca. 1 Werktag, international etwa 2-3 Werktage.

Wie sichert man das Monowheel gegen Diebstahl?
Sie werden nur selten Ihr Monowheel weiter weg abstellen müssen. Bei Bedarf kann der Balance Scooter aber mit einer Sperre um den Handgriff befestigt werden. Wenn Sie auf dem Monowheel in die vertikale Position wechseln, wird es automatisch ausgeglichen und bleibt gerade – in diesem Modus verbraucht es sehr wenig Akku. Für mehr Sicherheit sollten Sie also Ihr Monowheel in horizontaler Position befestigen; automatisch wird es im inaktiven Modus starten (Blinklicht und der Motor startet nicht).

Minimale Wartung vom Monowheel
Der Monowheel hat weder eine Kette, Zahnräder, Bürsten für den Motor noch Bremsreibungsteile – deshalb ist eine Schmierung oder der Wechsel von Verbrauchsmaterial nicht erforderlich.

„Entwickelt bei MIT ist der Akku extrem zuverlässig und wir mussten ihn nie ändern. Die ältesten Batterien sind jetzt seit zwei Jahren im Einsatz und sind verantwortlich für mehr als 1.000 Zyklen. Aktueller Preis der Batterie: 240 € inkl. MwSt.. Wir sind daher der Ansicht, dass die Batterie zwischen 1.000 und 1.500 Zyklen oder nach 10.000 km erneuert werden sollte. Der Reifen bremst mit Progressivität (ABS), sodass der Verschleiß gering ist – nur im Fall einer Reifenpanne wird er erneuert werden müssen.“

Praktische Hinweise
– Rolltreppen: Halten Sie Ihr Monowheel mit einem Fuß senkrecht zur Rolltreppe, um es vor dem Absturz zu hindern.
– Telefon: verwenden Sie ein Anti-Wind-Headset, (Beispiel: iPhone-Headset).
– Tauben oder weitere Tiere auf öffentlicher Straße: verlangsamen Sie Ihr Wheel auf 10 km / h, um es zu vermeiden, einen Unfall mit folgen zu bauen.

> nach oben


3. Monowheel, eine geniale Erfindung

Warum ist Monowheel das günste Fahrzeug der Welt?

Der Monowheel besteht aus:
– Einem bürstenlosen Motor
– Einem einzelnen Rad (mit Reibung auf dem Boden – die einzige Reibung des Wheels)

Verglichen mit anderen Kraftfahrzeugen ist das elektrisches Einrad das leichteste Fahrgerät der Welt. Es entsteht eine Energierückgewinnung beim Bremsen und Verlangsamen. Eine extrem vereinfachte Mechanik, ohne Reibung, die in vielen Elektrofahrzeugteilen vorhanden ist: Getriebeketten, Geschwindigkeitswechsel-System.

Es ist das Energieeffizienteste Fahrzeug im Vergleich zu allen anderen Motorfahrzeugen.

> nach oben


4. Mit dem Monowheel fahren lernen, in der Tat ist es sehr einfach!

Warum Ihre Zeit verlieren um es zu lernen?
Vergleichen wir die Zeit, die wir zum Üben mit dem Monowheel im Vergleich zu anderen Transportmitteln brauchen:
– Skischulen bieten Lernprogramme für 20 Stunden, um eine Disziplin in 10 Tage pro Jahr zu üben.
– Fahrschulen bieten durchschnittliche Lernprogramme für 30 Std. – diese werden gelegentlich von den Bürgern für ca. 100 Tage pro Jahr verwendet.

Die Kombination von Spaß, Nützlichkeit und Geselligkeit: Um das Monowheel zu üben, brauchen Sie ca. 1 – 3 Stunden. Anschließend werden Sie in der Lage sein, es 300 Tage im Jahr zu benutzen.

Wie viel Zeit braucht man, um es zu meistern?
Wenn Sie bereits Wintersport praktiziert haben, benötigen Sie ca. 1 Stunde in der Praxis. Mit dem Mono Wheel lernen Sie den Umgang und das fahren schneller als wie bei Rollern, Skateboards, Skiern oder Schlittschuhen.

WICHTIG: der Monowheel hat eine echte Bremse, im Gegensatz zu den anderen Fahrgeräten.

Wenn Sie mit Fahrzeugen ohne Lenker üben, ist die maximale Zeit die Sie verbringen, um es zu lernen: 6 Stunden (auf mehrere Sitzungen verteilt).

Lernen
Mit dem vorhandenen Auto-Balancierungssystem müssen Sie lediglich die seitliche Balance finden (genau wie auf einem Fahrrad). Am Anfang kann es stören keinen Lenker in der Hand zu haben, doch während der 4. Sitzung haben die Benutzer schon kein Interesse mehr etwas in der Hand halten zu wollen. Das Erlernen des Monowheels ist einfacher und ungefährlicher als das eines klassischen Einrads (Auto-Balancierungssystem vorne / hinten).

Jeder kann es erlernen – erlernen Sie es so einfach wie Radfahren. Wir empfehlen Ihnen vorerst während der Lernphase Schutzpolster für Knie-, Ellbogen und Schienbeine.

Zu Beginn hilft eine einfache Stange zum Festhalten. Wir empfehlen Ihnen Handschuhe, festes Schuhwerk, Ellbogenschützer, und Knieschützer zu tragen. Wichtig: nehmen Sie sich Zeit für das Lernen und Proben!

Übung Nr. 1: Der Start
• Setzen Sie einen beliebigen Fuß gut positioniert auf das Monowheel.
• Klappen Sie die weitere Fuß-Plattform runter.
• Mit der Spitze des zweiten Fußes, halten Sie das Monowheel senkrecht zum Boden und auf gerader Strecke; für diesen letzten Vorgang lassen Sie sich leicht nach vorne neigen, damit Sie eine entsprechende Balance finden.
• Sie müssen nun Ihre Schultern leicht drehen und mit dem Kopf in die Richtung schauen, wo Sie hinfahren möchten.
• Nach und nach werden Sie in der Lage sein, härter zu schwenken und sich optimal zu drehen.

Übung Nr. 2: Die Beschleunigung / Verzögerung fühlen
• Arbeiten starten Sie an einer Rampe, um sich besser halten zu können.
• Setzen Sie Ihren Fuß in die Mitte der Fuß-Plattform (jeder Fuß sollte auf der gesamten Plattform in der gleichen Weise bleiben).
• Beugen Sie Ihr Bein, um die Wade an die Spitze des roten Polsters zu lehnen.
• Legen Sie Ihren zweiten Fuß auf das Monowheel.
• Beim ersten Mal drücken Sie mit Ihren Waden das rote Polster, um das Monowheel nicht unter den Füßen zu verlieren.
• Stellen Sie sich gerade hin, beugen Sie die Beine leicht und schauen Sie geradeaus.
• Machen Sie abwechselnde Bewegungen nach vorne und hinten durch leichtes Kippen Ihres ganzen Körpers.
• Legen Sie den zweiten Fuß auf das Einrad Segway.
• Lassen Sie sich nach vorne kippen – schauen Sie noch immer geradeaus.
• Versuchen Sie eine Wand oder eine Rampe ein paar Meter vor Ihnen zu erreichen.
• Wenn Sie aufhören möchten, neigen Sie Ihren Körper nach hinten, um die Bremse auszulösen.
• Wenn Sie auf dem Weg umkippen, starten Sie erneut.
• Wiederholen Sie den Vorgang mehrmals.
• Nach und nach werden Sie in der Lage sein, 1 Meter, 2 Meter, 4 Meter, 8 Meter…, ohne dabei den Fuß auf den Boden zu haben, zu fahren.

Übung Nr. 3: sich drehen
Machen Sie eine 30-minütige Pause – so können Ihre Neuronen die Informationen in Ihrem Gehirn gestalten und kopieren.
Nach dem Üben mit dem Balance Scooter werden Sie in der Lage sein, ideal zu fahren, sich perfekt drehen zu können und Slalom zu fahren. (1 Stunde pro Tag / 3 Tage).

Achtung! Dies sind die Höchstgrenzen für Nutzer von Fahrzeugen ohne Lenkstange; die Einleitung ist im Durchschnitt viel schneller als eine Stunde pro Tag für insgesamt eine Woche.

> nach oben


5. Eigenschaften des Monowheel

Der Mono Wheel ist das kompakteste, das zuverlässigste persönliche Transportmittel (Personal Mover), welches jemals erfunden wurde.

Es ist das leichteste motorisierte Fahrzeug für Erwachsene (11kg) welches derzeit auf dem Markt ist. Dieses neue patentierte elektrische Einrad ist kreiselstabilisiert und im Vergleich zum Elektrofahrrad oder dem Einrad kompakter und aufregender zu fahren. Der Monowheel besteht aus einem motorisierten Rad, zwei klappbaren Fuß-Plattformen, Kreisel-Sensoren, einem Kontroller und einer Batterie.

Monowheels: Erfindungen / Details
• Das leichteste Kraftfahrzeug der Welt (mit Ausnahme von Fahrzeugen für Kinder).
• Das kompakteste Kraftfahrzeug.
• Das einzigartige Motorfahrzeug ermöglicht es mit freier Hand zu fahren.
• Der beste Energiesparmotor eines Fahrzeugs der Welt
• Das schnellste Elektrofahrzeug der Welt, bzgl. seiner Aufladung/Tragfähigkeit.
• In seiner Kategorie das zuverlässigste Kraftfahrzeug (<30 kg)

Üben mit Monowheel / Stabilität
• Lehnen Sie sich leicht nach vorne, um sich zu bewegen und kippen leicht nach hinten, um es zu verlangsamen oder zu stoppen.
• Beginn: einen Fuß auf die Fuß-Plattform legen und Ihre Wade an die rote Polsterung lehnen.
• Fahrten auf nassem Untergrund oder bei Regen ohne Schwierigkeiten.
• Die Plattform ist immer horizontal – nach Ihrer Geschwindigkeit leicht gekippt.
• Die Neigung ändert sich nicht, egal ob Sie durch den Untergrund nach oben oder unten fahren.
Höchste Zuverlässigkeit

Die Monowheelkomposition und -fertigungsqualität macht aus ihm den zuverlässigsten Motor aller Zeiten. Kein eingebautes oder vorhandenes Teil unterliegt der Reibung – im Vergleich zum Fahrrad oder dem Kick-Scooter (Bremsbeläge, Backen-Trommel etc.)

Es gibt lediglich zwei Gelenke mit Magneten, um die geschlossenen Fuß-Plattformen zu fixieren, sowie Kunststoff und äußerst solides Polster und Bremsschrauben. Wenn es beim ersten. Start gelingt, wird es ohne Unterbrechung für 10.000 km funktionieren. Nach dieser Laufzeit werden Sie wahrscheinlich die Batterie wechseln müssen.
Erfahrungsberichte

• Die Nachfrage des elektrisches Einrads ist sehr hoch.
• 3500 Menschen sind zur Zeit auf der Welt als Solowheeler unterwegs.
• Das erste Mono Wheel kam im Oktober 2011 auf den Markt – keiner von ihnen hat einen After-Sales-Service bisher beantragt.
• Seit 2013 hat das Solowheel einige technische interne Verbesserungen, die seine Zuverlässigkeit und Robustheit gestärkt haben:
– Motherboard
– Firmware-Updates
– Batterie
– Reifen
– Ein / Aus-Schalter

• Für alle Kurzstreckenfahrten auf den Bürgersteigen gilt: es lässt die Hände frei – so können Sie problemlos einen Anruf tätigen, eine Handtasche tragen oder einen Regenschirm halten.
• Es ist ein intermodales Transport-Tool welches mit den vorhandenen Verkehrsmitteln in jeder Stadt kombiniert bzw. ganz leicht transportiert werden kann: Bus, U-Bahn, Straßenbahn, Bahn, Taxi, Flug etc.

Ideal für:
• Touristentouren
• Straßenmarketing eines Unternehmen
• Besuche zu Freunden
• Sportmöglichkeit

> nach oben


6. Monowheel-Garantie

Nach Erhalt des Monowheels folgendes beachten: Bewahren Sie den Karton auf: Dieser wird benötigt, wenn Sie das Einrad Segway zurücksenden wollen.

Prüfen Sie vorerst, ob alles problemlos funktioniert: Halten Sie das Monowheel dabei vertikal und schalten es ein – es sollte in der horizontalen bleiben und nach vorne und hinten kippbar sein.

Aufladen – Ausfall der Batterie
Senden Sie Ihr Monowheel einfach in unser Service-Center zurück. Wir werden es Ihnen innerhalb einer Woche zurückschicken.

Reifenpanne
Im Falle der Reifenpanne haben Sie drei Möglichkeiten:
• Ändern Sie Ihre Reifen selbst mit unserem vorhandenen Video.
• Zum nächstgelegenen zertifizierten Händler gehen.
• Senden Sie Ihr Monowheel zu unserem zertifizierten Servicezentrum.

> nach oben


7. Sicherheit ist alles!

Im Gegensatz zu einem Fahrrad, Roller, Skateboard oder Tretroller ist der Monowheel wie ein Segway und hält den Ausgleich durch die vorhandene Elektronik. Im Allgemeinen kann der kleinste Fehler den Zusammenbruch des Geräts verursachen. Dies kann zu schweren Verletzungen des Benutzers führen, auch während der Fahrt auf einem ebenen Boden mit einer langsamen Geschwindigkeit! Das Segwayfahren ist komplizierter und bleibt konstant bei einem hohen Preis, um eine hohe Sicherheit zu gewährleisten. Das gleiche gilt für das Monowheel mit dem einzigartigen Auto-Balancierungs-Rad. Jede Komponente ist sehr zuverlässig und wird von den Lieferanten zur Verfügung gestellt, die die Qualität sorgfältig kontrollieren. In Versuchung, diese Art von Billigprodukt zu erwerben, beeinträchtigt die Sicherheit des Benutzers total. Das folgende Diagramm veranschaulicht auch die hohe Bedeutung von den Monowheelkomponenten in seiner Stabilität und der Sicherheit des Benutzers im Gegenzug zu einem Fahrrad, Rollern oder einem Tretroller.

> nach oben


8. Einsatzgebiet

Das Einsatzgebiet des Monowheels ist wahnsinnig vielfältig und abwechslungsreich. Wir haben Ihnen hier einen kleinen Überblick zusammengefasst.

Wohin kann man mit dem Monowheel fahren?
Zu erst einmal, auf welchen Untergründen kann der Monowheel fahren. Wie jedes rollende Sportgerät (Kick-Scooter, Roller, Skateboard, Segway) sollte der Monowheel bestenfalls auf dem Bürgersteig verwendet werden. Aber auch nicht ebenerdige Untergründe meistert der Monowheel problemlos. Beim Üben werden Sie feststellen, dass Fußgänger das elektrische Einrad mit einem Lächeln und einer Faszination wahrnehmen werden.

Wo kann der Monowheel eingesetzt werden?
Das elektrische Einrad ist ideal für die Beförderung in allen möglichen Lebenslagen. Für die Hausfrau und Mutter beim Spazieren gehen mit dem Kinderwagen, als Geschäftsfrau auf dem Weg in das Büro , für den Einkaufsbummel wenn es mal wieder schnell gehen soll oder auch beim Sightseeing durch die Lieblingsgroßstadt, beim Gassi gehen mit Ihrem Liebling. Auf dem Campusgelände, für den Studenten, Dozenten oder auch Professor. Der Balance Scooter ist ein Allrounder und begeistert Teenager ebenso wie Pensionisten.

Außerdem ist er das perfekte Kleinfahrzeug für Pendler. Aus der Haustür bis zur nächsten Bushaltestelle auf dem Monowheel. In den Bus einsteigen, der Monowheel ist super kompakt und lässt sich in einer Hand tragen. Vom Bus weiter auf dem Monowheel in die nächste U-Bahnstation. Den Monowheel in die Hand genommen, rein in den Zug bis zur Endstation. Anschließend das letzte Stück bis zu deiner Arbeit weiter auf dem Monowheel. Fazit: Kein ewiges Laufen, Spaß auf dem Weg zur Arbeit und zurück, komplett stressfrei.

Super geeignet auch einfach mal für einen Ausflug mit Freunden, unterwegs auf dem Festivalgelände oder Freizeitpark und am Wasserskisee für den Transport deines Equipments. Perfekt auch für Ausflüge während deines Urlaubes.

Der Monowheel ist zusammengefasst in fast allen Alltagssituation und Ausnahmesituationen dein ständiger Begleiter.

> nach oben



 
   
 
http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/ninebot_beschreibung_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/ninebot_a2_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/ninebot_a1_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/ninebot_a3_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/ninebot_a4_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/ninebot_a5_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/ninebot_korpus_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/ninebot_app1_285x255.png http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Ninebot_image_9_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Ninebot_image_301_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Ninebot_image_0302_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Ninebot_image_1106_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Ninebot_image_1789_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Ninebot_image014_285x255.jpg
ninebot ELITE - Der selbst-ausgleichende...

Das Top-Modell unter den unter den selbst-ausgleichenden...

ab 3.590,00 € *

http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Ninebot_art_1_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Ninebot_art_2_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Ninebot_art_3_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Ninebot_art_4_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Ninebot_art_5_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Ninebot_art_6_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Ninebot_art_7_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Ninebot_art_8_285x255.jpg
ninebot ONE C+ - das extravagante,...

Der Luxusliner unter den Elektrischen Einrädern - mit...

980,00 € *

http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Monowheel_E_400_white_edition_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Monowheel_350_white_edition_front_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Monowheel_E_400_white_edition_down_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Monowheel_E_400_white_edition_side_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Monowheel_E_400_black_edition_abmessungen_285x255.jpg
MONOWHEEL E400 white edition - das...

Das Rad wurde neu erfunden! mit diesem elektrischen...

939,00 € *

http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Monowheel_E_400_black_edition_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Monowheel_350_black_edition_front_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Monowheel_E_400_black_edition_side_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Monowheel_E_400_black_edition_abmessungen_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Monowheel_E_400_white_edition_down_285x255.jpg
MONOWHEEL E400 black edition - das...

Das Rad wurde neu erfunden! mit diesem elektrischen...

939,00 € *

http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Ninebot_art_2_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Ninebot_art_1_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Ninebot_art_4_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Ninebot_art_5_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Ninebot_art_6_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Ninebot_art_7_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Ninebot_art_3_285x255.jpg http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Ninebot_art_8_285x255.jpg
ninebot ONE E+ - das extravagante,...

Der Luxusliner unter den Elektrischen Einrädern - mit...

890,00 € *

http://www.wheels4freaks.de/media/image/thumbnail/Hoverboard-300x164_w4f_285x255.jpg
Smart Scooter

Das Top-Modell unter den Mini-segways und Hoverboards -...

590,00 € *

   
 
 

Angeschaut